Winternähe

Winternähe Review

Mirna Funk erzählt die Geschichte einer jungen deutschen Jüdin in Berlin und Tel Aviv.
Ihr Name ist Lola. Sie ist Deutsche. Sie ist Jüdin. Und die einzige, der ihr ein Hitlerbärtchen ins Gesicht malen darf, ist sie selbst. Sie hat genug davon, dass andere darüber bestimmen wollen, wer sie ist und wer nicht. Sie entscheidet, wovon sie sich verletzt fühlt und wovon nicht.

Wer bestimmt darüber, wer wir sind? Unsere Herkunft, falsche Freunde, orthodoxe Rabbiner?
Lola ist in Ost-Berlin geboren, ihr Vater macht rüber und geht in den australischen Dschungel. Sie wächst auf bei ihren jüdischen Großeltern und ist doch keine Jüdin im strengen Sinne. Ihre Großeltern haben den Holocaust überlebt, sie selber soll cool bleiben bei antisemitischen Sprüchen. Dagegen wehrt sie sich.
Sie lebt in Berlin, sie reist nach Tel Aviv, wo im Sommer 2014 Krieg herrscht. Sie besucht ihren Großvater und ihren Geliebten, Shlomo, der vom Soldaten zum Linksradikalen wurde und seine wahre Geschichte vor ihr verbirgt. Lola verbringt Tage voller Angst und Glück, Traurigkeit und Euphorie. Dann wird sie weiterziehen müssen. Hartnäckig und eigenwillig, widersprüchlich und voller Enthusiasmus sucht Lola ihre Identität und ihr eigenes Leben.

Title:Winternähe
Edition Language:German

Enjoy the book review !

    Winternähe Reviews

  • pax

    Ja, das Buch hat seine Schwächen - aber trotzdem ist es die beste Meditation, die ich darüber kenne, was jüdisch sein im Digitalzeitalter und was deutsch-jüdisch (oder jüdisch-deutsch?) sein bede...

  • Mark Swatek-Evenstein

    orte, zeit und thema könnten so interessant sein, am ende bleibt das gefühl, dass da ein/e lektor/in gedacht hat "irgendwas mit juden geht immer." das ist alles locker geschrieben und damit gut lesb...

  • Marie

    Mirna Funk hat es geschafft mich zum Nachdenken zu bringen. "Winternähe" habe ich verschlungen und mich zum Ende des Buches geärgert, dass es schon vorbei ist. Dass ich unsere Protagonistin, Lola, s...

  • Sabrina Kunig

    4.5 PunkteDas Buch veränderte definitiv einiges in mir, ich lernte so viel über Isreal und die Konflikte, die persönliche Geschichte der Menschen.Es war teilweise schwierig, mich mit der Hauptfigur...

  • paula_reads

    Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil, es liest sich flüssig und flott. Die Hauptfigur, Lola, kann man sich gut vorstellen und auch wenn man vielleicht nicht i...

  • Tomke Dnnhaupt

    Eine Lektüre, bei der man viel mitnimmt. Lola und ihre Freunde, Familie und Bekannte illustrieren unterschiedliche Perspektiven auf das Leben deutscher Jüdinnen und Juden, Beweggründe für die Rüc...

  • Jasna

    Bücher, die eine am Ende ein bisschen traurig zurücklassen....

  • Larizzy Beth

    Klasse - dieses Buch werde ich nicht nur einmal lesen.Lieblingswort: "Geschichtlichkeit" (S. 338)...

  • Aline

    Prachtig boek, misschien eigenlijk wel vijf sterren... Een aanrader!Ten eerste zit er vaart in een verhaal dat grote thema's invoelend en persoonlijk maakt, zoals antisemitisme en het conflict tussen ...

  • Hollygoreading

    Ist es Trend? Ist es ein Gefühl? Wütende , verstörte oder einfach junge Frauen erobern die Entwicklungsromane und die deutsche Literatur. "Der Russe ist einer, der Birken liebt" von Olga Grjasnova ...